Auf einen Espresso

Florian Illies

Caspar David Friedrich – eher so der romantische Typ

Wer war dieser Typ, der seine romantischen Bilder wie aus dem Montagekasten schuf, wie große Collagen? Und stimmt das, dass er keine Gesichter malen konnte und dass dies auch der Grund dafür ist, dass wir die Menschen auf seinen Bildern immer nur von hinten sehen?

Im neuen Podcast „Augen zu!“ unterhalten sich Floiran Illies und Giovanni di Lorenzo über Caspar David Friedrich und klären auch gleich die beiden gestellten Fragen.

Hier geht´s zum Podcast.

PS: Als ich heute Abend auf dem Weg ans Meer war, hatte der Himmel so eine caspardavidfriedriche Stimmung, wie ich fand:

War Joseph Beuys ein Scharlatan?

Im Mai dieses Jahres wäre Joseph Beuys 100 Jahre alt geworden. Der Krefelder Beuys hat schon zu Lebzeiten die Kunstwelt gespalten.

Legendär der Spruch: „Ist das Kunst oder kann das weg?“ wurde mehrmals bei ihm angewendet und die Kunst wurde zerstört, nicht als Aggression, sonder eher vor Unbedarftheit oder weil man eine mit Fett und Filz behandelte Kinderbadewanne vielleicht nicht als große Kunst wahrgenommen hat.

Auch interessant, wie Beuys sich eine eigene Wirklichkeit über sein Leben geschaffen und daraus seine Kunst und seine Aussagen hervorgingen.

Hier geht´s zum Podcast.

Augen zu!

Die ZEIT hat eine tolle Podcast-Reihe ins Leben gerufen: Augen zu!

Der Chefredakteur der ZEIT, Giovanni di Lorenzo und Florian Illies, Mitglied im Herausgeberbeitrat der ZEIT, unterhalten sich – rein verbal, wie es bei einem Podcast nun mal nur möglich ist – über Künstler und Kunstwerke. Ein studierter Kunstfachmann (Illies) und ein Kunstliebhaber (di Lorenzo) beim Fachsimpeln zuzuhören, das schraubt die Erwartungen hoch. Ich bin sehr gespannt.

Hier geht´s zu der Serie auf der ZEIT-Seite.

Nach oben scrollen